Zur Navigation springen

Deutsch-Französischer Fotowettbewerb 2016

Zahlreiche Studierende an deutschen und französischen Universitäten beteiligten sich im Wintersemester 2015/16 am ersten deutsch-französischen Fotowettbewerb der Studierendenwerke zum Thema "Tandem".

Die prämierten Fotografien werden vom 14.12.2016 bis zum 27.01.2017 in der Essener Hauptmensa des Studierendenwerks gezeigt.

Der deutsch-französische Fotowettbewerb ist ein gemeinsames Projekt der Studierendenwerke Essen-Duisburg, Freiburg, Karlsruhe, Tübingen-Hohenheim und Vorderpfalz sowie der französischen Pendants, der „Crous“, in Aix-Marseille, Antilles-Guyane, Lyon Saint-Etienne, Orléans-Tours, Strasbourg und Toulouse.

Im Ruhrgebiet beteiligten sich Studierende der Universität Duisburg-Essen, der Folkwang Universität der Künste und der Hochschule Ruhr West am Wettbewerb. Die eingesendeten Fotografien wurden zunächst von einer Jury des Studierendenwerks Essen-Duisburg begutachtet und bewertet. Die besten drei Einsendungen wurden im Anschluss einer binationalen Jury vorgelegt, die dann die zwei Finalisten kürte. Der erste Platz wurde mit einem Preisgeld von 1.000 Euro ausgezeichnet. Der zweite Platz war mit 500 Euro dotiert.

Auch wenn unsere regionalen Gewinner keinen Platz auf dem binationalen Siegerpodest erhielten, so können sich deren Fotografien durchaus sehen lassen. Nikola Milushev, bewies mit „Freundinnen“ herausragendes fototechnisches Geschick. Sema Bektas Fotografie „Santé“ strahlt eine besondere Lebensfreude aus. Pia Marina Falters Einsendung „Zusammenschloss“ kombiniert auf kreative Weise Text- und Bildebene.  Alle Drei sind Studierende der Universität Duisburg-Essen.

Den 1. Preis erhielt Anita Straub, Studentin aus der Vorderpfalz mit ihrem Foto „Gabelkreuzung". Hanno Müller, Student aus Freiburg, erhielt den 2. Preis für „Mit Händen und Füßen". Insgesamt wurden 50 Fotoarbeiten begutachtet und daraus die 23 originellsten und technisch anspruchsvollsten ausgewählt, die nun in einer Wanderausstellung an allen beteiligten deutschen und französischen Standorten gezeigt werden.

In Essen sind die Fotografien vom 14.12.2016 bis zum 27.01.2017 zu sehen.

Foyer der Hauptmensa Essen
Universitätsstraße/Ecke Segerothstraße
45141 Essen  

Ansprechpartnerin:
Johanne Peito
Tel.: +49 (0) 201 8 20 10 16
E-Mail: Johanne Peito

Galerie