Zur Navigation springen
19.04.2017

Gewinner des Deutsch-Französischen Fotowettbewerbs gewählt

(Essen, 20.04.2017): Über eine „besondere Erwähnung“ kann sich Michael Suendra (Universität Essen-Duisburg) freuen. Der UDE-Student ist zwar nicht unter den zwei Finalisten des Deutsch-Französischen Fotowettbewerbs, aber seine Arbeit „Einfache Dinge schaffen Konsens“ überzeugte die binationale Jury. Auch er darf zur Preisverleihung im Juni nach Montpellier reisen.

Darüber hinaus wurden 22 weitere Fotos ausgewählt, die während der Wanderausstellung 2017 ausgestellt werden. In diesem Rahmen wird auch die Fotografie „Looking from the inside“ von Samuel Matthew Koesnadi (Universität Duisburg-Essen) zu sehen sein.

Anlässlich der zweiten Ausgabe des Fotowettbewerbs wurden über 150 Fotos eingereicht. Die 12 Studierendenwerke und 16 Crous trafen im Vorfeld ein Auswahl von 106 Fotos, die einer achtköpfigen Jury vorgelegt wurden. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs war „Kontakt“.

Ausgezeichnet wurden:

  • 1. Preis: « Envoûtant » (Betörend): Emmanuel Millet-Delpech (Crous Montpellier)
  • 2. Preis : « Rhein-e- Liebe » (Amour du Rhin / Vrai Amour): Jan-Robert Weist (Studierendenwerk Vorderpfalz)
  • Besondere Erwähnung: «Einfache Dinge schaffen Konsens“ - (Des choses simples font l'unité) : Michael Suhendra (Studierendenwerk Essen-Duisburg)

Alle Informationen zum Deutsch-Dranzösischen Fotowettbewerb 2016 finden Sie hier.

zurück zu Nachrichtenarchiv