Zur Navigation springen
16.03.2017

Studierendenwerk Essen-Duisburg bietet kostenloses Interkulturelles Training für Studierende an

(Duisburg, 16.03.2017): Das Studierendenwerk Essen-Duisburg bietet am 31.03. und 01.04.2017 ein kostenloses Interkulturelles Training für Studierende in seinem Studierendenwohnheim Tulpenstraße in Duisburg an. Anhand von Rollenspielen, Gruppendiskussionen und Simulationen lernen die Teilnehmer/innen, ihre eigene kulturelle Prägung zu reflektieren und kultursensibel zu kommunizieren.  

Im Zeitalter der Globalisierung ist die Lebens- und Arbeitswelt interkulturell geprägt. Unternehmen suchen vermehrt Mitarbeiter/innen, die die Fähigkeit besitzen, in einem internationalen Kontext zu arbeiten. Um die interkulturelle Kompetenz von Studierenden zu fördern, bietet das Studierendenwerk Essen-Duisburg daher mehrmals pro Semester ein zweitägiges Interkulturelles Training an. Teilnehmen können Studierende der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West sowie der Folkwang Universität der Künste.  

Das Interkulturelle Training fördert die Vernetzung  

„Das Studium ist die ideale Lebensphase, um Kommunikation im internationalen Kontext zu erlernen“, erklärt Julia Garbar, Referentin für Internationales beim Studierendenwerk Essen-Duisburg. „Die Hochschulen im Ruhrgebiet sind international geprägt. Wir versuchen, die ausländischen mit den einheimischen Studierenden in Kontakt zu bringen und zu vernetzen.“  

Die Teilnehmer/innen des Interkulturellen Trainings erhalten neben der kostenlosen Weiterbildung auch eine Teilnahmebescheinigung, welche für das Zertifikat für internationale Kompetenz der Universität Duisburg-Essen angerechnet wird. Die Anmeldung für das Training erfolgt per E-Mail an Julia Garbar: garbar@stw.essen-duisburg.de. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Studierende begrenzt.   

Unterstützung für internationale Studierende  

Das Studierendenwerk Essen-Duisburg unterstützt internationale Studierende bei Fragen rund um das Studium in Deutschland, vermittelt Kontakte, schult zu interkulturellen Themen und berät zu persönlichen Fragen. Ein Wohnheimtutorenprogramm sorgt seit April 2016 für ein freundliches und integratives soziales Umfeld in den Studierendenwohnheimen. Sieben studentische Tutoren bieten neben Sprechstunden regelmäßige Veranstaltungen in den Gemeinschaftsräumen der Wohnheime an. Dazu zählen beispielsweise Koch-, Spiele- und Länderabende oder Exkursionen in die nähere Umgebung.  

Interkulturelles Training
Freitag, 31.03. und Samstag, 01.04.2017
Jeweils 10.00 – 17.00 Uhr
Studierendenwohnheim Tulpenstraße 10-14
47057 Duisburg
Anmeldung per E-Mail an garbar@stw.essen-duisburg.de  

Hintergrundinformation  

Das Studierendenwerk Essen-Duisburg AöR ist für die soziale und wirtschaftliche Betreuung der Studierenden der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West und der Folkwang Universität der Künste zuständig. Dafür betreibt es acht Mensen, acht Cafeterien und ein Restaurant in vier Ruhrgebietsstädten. Das Studierendenwerk vermietet außerdem rund 2.440 Wohnheimplätze in 18 Wohnheimen, ist für die Durchführung des BAföG zuständig, bietet Betreuungsmöglichkeiten für über 120 Kinder von Studierenden an und berät Studierende in schwierigen Lebenssituationen sowie zu Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Weitere Informationen auf der Website: www.stw-edu.de. In Deutschland gibt es insgesamt 58 Studierendenwerke. Dachverband ist das Deutsche Studentenwerk mit Sitz in Berlin.  

Kontakt
Johanne Peito
Pressesprecherin
Tel.: 02 01 / 8 20 10 16
E-Mail: peito@stw.essen-duisburg.de

zurück zu Nachrichtenarchiv